Til Schweiger

til-schweigerTil Schweiger wurde am 19. Dezember 1963 in Freiburg im Breisgau als Tilman Valentin Schweiger geboren (Sternzeichen: Schütze).

Der Sohn eines Lehrerehepaars, das auf jeder seiner Premieren anzutreffen ist, hat noch einen jüngeren und einen älteren Bruder. Nach einem Einser-Abitur in Gießen leistete Schweiger teils den Wehrdienst ab, teils war er im Zivildienst in einem Krankenhaus tätig. Ein Germanistik- und später ein Medizinstudium brach er ab und absolvierte ab 1986 eine Schauspielausbildung an der Schule des Theaters des Kölner Theaters Der Keller.

Nachdem er als Synchronsprecher für Pornofilme tätig war, begann seine Karriere in der Rolle des „Jo Zenker“ in der ARD-Fernsehserie „Lindenstraße“, für die er von 1990 bis 1992 vor der Kamera stand. In dieser Zeit spielte er auch in „Manta, Manta“ seine erste Hauprolle im Film. Der Durchbruch gelang ihm mit 1993 „Ebbies Bluff“ in der Rolle eines Boxer, für welche er mit dem Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet wurde.

til-schweiger-jungDeutschlandweite Bekanntheit erlangte er 1994 mit der Komödie „Der bewegte Mann“. Zwischen 1994 und 1996 war er an der Seite von Hannelore Elsner in der TV-Serie „Die Kommissarin“ zu sehen, 1996 in „Männerpension“ als Stragefangener, 2009 in Simon Verhoevens prämierter Komödie „Männerherzen“.

Seit 2013 steht er als schießwütiger Kommissar Nick Tschiller im „Tatort“ vor der Kamera. Im Vorfeld sorgte Til Schweiger für Schlagzeilen und auch negative Kritik bei seinen „Tatort“-Kollegen als er öffentlich äußerte, dass ihm der Vorspann nicht gefalle, weil er „outdated” und „irgendwie dämlich” wäre.

Sein Debüt in einem ausländischen Film hatte er 1998 in dem US-amerikanischen Krimi „Judas Kiss“ neben Alan Rickman, Emma Thompson und Greg Wise. Weitere internationale Produktionen folgten, erwähnenswert sind „Investigating Sex“ mit Nick Nolte von 2001, 2003 „Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens“ mit Angelina Jolie, 2004 „King Arthur“ mit Clive Owen und Keira Knightley und 2009 der vielfach ausgezeichnete Kriegsfilm „Inglourious Basterds“ von Quentin Tarantino mit Brad Pitt, Diane Kruger und Christoph Waltz, der für seine Leistung mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.

schweiger-bild

1996 gründete Schweiger seine eigene Produktionsfirma und stand seither auch immer wieder hinter der Kamera. Sein Erstlingswerk als Produzent war „Knockin’ on Heaven’s Door“, sein Debüt als Regisseur hatte er mit dem Film „Der Eisbär“, in dem er auch selbst mitspielte. 2005 war er bei der Liebeskomödie „Barfuss“ Drehbuchautor, Regisseur und Produzent und übernahm darüber hinaus auch noch die männliche Hauptrolle. Für diese Leistung wurde der vielfach ausgezeichnete Künstler mit dem Bambi geehrt. Große Reichweite erreichte er mit seinen Filmen „Zweiohrküken“, der Fortsetzung von „Keinohrhasen“ 2009 und „Kokowääh“ im Jahr 2011, bei denen er wieder als Regisseur, Produzent und Hauptdarsteller vertreten war.

schweiger-hits

2009 war Til Schweiger in Hollywood in der wenig erfolgreichen Castingshow „Mission Hollywood“ zu sehen. Seine Aufgabe war es, unter 12 Bewerberinnen die beste Nachwuchsschauspielerin für eine Filmrolle auszuwählen.

Til Schweiger war von 1995 bis 2014 mit dem Ex-Model Dana Carlsen verheiratet, mit der er die vier Kinder hat, Valentin, Luna, Lilli und Emma, die auch alle Schauspieler sind. Zunächst lebte die Familie in den USA und siedelt 2004 nach Hamburg über. Schweiger hat auch eine Finca auf Mallorca. Das Ehepaar trennte sich bereits im Jahr danach, die Scheidung erfolgte allerdings erst neun Jahre später. Til Schweiger stand mehrfach mit seinen Kindern vor der Kamera, so beispielsweise 2007 in „Keinohrhasen“ erstmals mit allen vier Kindern, 2011 in „Kokowääh“ mit seiner jüngsten Tochter Emma oder 2012 in dem von ihm wieder in Personalunion Regisseur/Produzent/Schauspieler geleiteten Actionfilm „Schutzengel“ mit seiner ältesten Tochter Luna. Dieser Film hatte übrigens zur Folge, dass eine kriminelle Gruppe namens „die Tatortverunreiniger_innen“ weiße Farbbeutel auf seine Villa warf und das Auto von Schweigers Freundin anzündetete, um gegen die Verherrlichung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan mit diesem Film zu protestierten.

schweiger-engel

Nach einer dreijährigen Beziehung trennte sich der häufig als „sexiest man“ bezeichnete Schauspieler 2013 von dem Model Svenja Holtmann, nach eigener Aussge „in aller Freundschaft“.

til-schweiger-50Ebenfalls 2013 feierte SAT.1 den 50. Geburtstag des vielleicht bedeutendsten deutschen Filmstars mit einer promintent besetzten Show, bei der Schweiger lustige Aufgaben zu absolvieren hatte.

Laut einem Interview mit seiner Exfrau in „Die Welt“ will Til Schweiger, von seinen Freunden „Tili“ genannt, bewundert werden, liebt Lob, ist unteitel, bescheiden und spendet großzügig. Er stählt seinen Körper mit Gewichten und verwöhnt sich mit Wein und Zigaretten, ernährt sich meistens gesund und liebt Vanilleeis. Er schätzt seine Fans und hat ein Herz für Tiere. Er hat Charme, kann witzig sein und ist ein großartiger Vater. Und er bekommt immer was er will!

TIL SCHWEIGER: AUS SEINEM LEBEN UND SEINE FILME

(Quelle Bilder: krmPRODUCTS, Amazon)

Bitte hier einen Kommentar hinterlassen