Rihanna

Rihanna

Rihanna wurde am 20. Februar 1988 in Saint Michael auf Barbados als Robyn Rihanna Fenty geboren (Sternzeichen: Fische).

Die Tochter eines barbadischen Lagerarbeiters, mit dem sie zeitlebens eine nicht konfliktfreie Beziehung hat und einer Buchhalterin aus Guyana hat noch zwei jüngere Brüder und drei Halbgeschwister väterlicherseits.

Außer ihrer Schulbildung absolvierte Rihanna auch ein Training mit dem Militär von Barbados.

Im Alter von 15 Jahren gründete sie eine Schulband und nahm im Jahr darauf an einem Schönheitswettbewerb teil. Zu ihrem Glück wurde sie dem auf Barbados urlaubenden Musikproduzenten Evan Rogers vorgestellt und ihre Karriere ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr aufzuhalten. Rihanna zog in die USA, traf auf Jay-Z und erhielt ihren ersten Plattenvertrag. Schon die  erste Single „Pon de Replay“ wurde ein Hit, ihr Debütalbum „Music of the Sun“ war nicht weniger erfolgreich und Rihanna unternahm ihre erste Tour durch die USA.


2006 erlangte sie mit „Umbrella“ einen weiteren Nummer 1 Hit und den Status eines Weltstars.

Das 2007 erschienene dritte Album „Good Girl Gone Bad“ wurde mit über acht Millionen verkauften Tonträgern weltweit ihr bisher Erfolgreichstes. Mit ihm schaffte Rihanna auch ihren Durchbruch in Europa.

2009 musste sie ihren Auftritt bei den Grammy Awards kurzfristig absagen, weil ihr damaliger Freund Chris Brown sie krankenhausreif geschlagen hatte. Die Trennung folgte zwar nicht gleich aber doch: Brown wurde zu einer Freiheitsstrafe verurteilt und darf sich der Sängerin nicht mehr nähern. Danach war die Sängerin an der Seite verschiedener Männer zu sehen, hatte aber keine dauerhafte Beziehung. Neuerdings berichten die Medien auch wieder über Kontakt mit Dan Brown.

rihanna-nudeIhr siebtes Album „Unapologetic“ erschien Ende 2012, erreichte in den USA, Großbritannien und der Schweiz Platz 1 und brachte Rihanna den 8. Grammy Award ein. In Deutschland kam es auf Platz 3. Doch die Single-Auskoppelung „Diamonds“ schaffte es hier auf Platz 1 der Singlecharts: damit ist sie die erste nicht-deutsche Künstlerin, die fünf Singles auf Platz 1 hatte.

rihanna2Ihr charakteristischer Mix aus R’n’B, Reggae, Pop und Dance sowie ihre markante Stimme sorgten für zahlreiche weitere Nummer 1 Hits. Zu ihren vielen Auszeichnungen zählen bislang jede Menge Grammy Awards und American Music Awards. Zu ihren Rekorden gehört, dass sie mit „Umbrella“ die längsten Platz-eins-Platzierung in den britischen Charts hält, dass sie die einzige Künstlerin mit insgesamt acht Platz-1-Platzierungen in den Billboard Pop Songs der USA ist und dass sie im Alter von 23 Jahren die jüngste Sängerin war, die 10 Nummer-1-Hits landen konnte. Das 2016 erschienene Album „Anti“ gilt als das am schnellsten mit Platin ausgezeichnete Album aller Zeiten.

Rihanna engagiert sich mit einer Stiftung für kranke und notleidende Kinder sowie für ihre Heimat Barbados.

RIHANNA: AUS DER NÄHE

(Quelle Bilder: krmPRODUCTS, Amazon)

Bitte hier einen Kommentar hinterlassen