Charlène Grimaldi, Fürstin von Monaco

charlene-von-monaco

Charlène von Monaco wurde am 25. Januar 1978 in Bulawayo in Rhodesien als Charlene Lynette Wittstock geboren (Sternzeichen: Wassermann).

Die Tochter eines Unternehmers und einer Schwimmlehrerin wuchs mit ihren beiden jüngeren Brüdern im heutigen Simbabwe und später in Südafrika auf. Die begeisterte Schwimmerin gewann 1996 die südafrikanischen Schwimmmeisterschaften. Ihre größten internationalen Erfolge feierte sie 1999 bei den All Africa Games in Johannesburg. wo sie in den Disziplinen über 100 Meter Rücken und 100 Meter Freistil siegreich war. Bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney schwamm sie die 4 × 100-Meter-Lagenstaffel für Südafrikas und erreichte den fünften Platz. Noch im gleichen Jahr errang sie Gold über 200 Meter Rücken beim Mare Nostrum Schwimmwettbewerb in Monaco. Sie erlangte noch weitere Titel und wurde im April 2007 erneut südafrikanische Meisterin über 50 Meter Rücken. Schulterprobleme verhinderten ihre Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking und sie beendete ihre aktive Karriere noch 2007.

charlene2
Schon im Jahr 2000 hatte Charlène Wittstock Fürst Albert II. von Monaco, damals noch Erbprinz, kennen und lieben gelernt. Immer wieder war sie an seiner Seite zu sehen und immer wieder wurde in den Medien und in der Öffentlichkeit über eine möglich Hochzeit spekuliert – besonders seit 2007, als sie ihren Wohnsitz in Monaco wählte.

Ab da war sie bei offiziellen Anlässen regelmäßig an der Seite von Albert zu sehen. Großes Aufsehen erregte die Tatsache, dass sie ihn auch zur Hochzeit von Kronprinzessin Victoria von Schweden und Daniel Westling am 19. Juni 2010 begleitete. Vier Tage später, am 23. Juni 2010, machte der Palast  die Verlobung von Charlene Wittstock mit Fürst Albert offiziell bekannt.

charlene-bagueDrei Monate nachdem die protestantisch erzogene Charlène Wittstock zum katholischen Glauben übergetreten war, am 1. Juli 2011, wurde das Paar standesamtlich getraut. Am darauffolgenden Tag fand die kirchliche Traumhochzeit statt. Die Braut trug Armani, zahlreiche Royals und Prominente wohnten der Zeremonie bei. Charlènes Tränen bei der Hochzeit, sowie Gerüchte über eine geplante, doch verhindert Flucht der Braut nach Südafrika unmittelbar vor dem Ereignis, nährten die mediale Gerüchteküche über eine unglückliche Beziehung.

charlene-braut
Charlène engagiert sich nicht erst seit sie Teil der Grimaldi-Familie ist, für soziale Projekte und besonders für unterpriviligierte Kinder. Sie leistet gemeinsam mit Fürst Albert Öffentlichkeitsarbeit im Dienste des Fürstentum.

Privat liebt sie den Sport, vor allem Surfen und Bergsteigen, interessiert sich aber auch für Kunst und Literatur. Sie ist Vegetarierin.

Am 30. Mai 2014 wurde bekannt, dass das fürstliche Paar das erste gemeinsame Kind erwartet, das Ende 2014 zur Welt kommen soll. Fürst Albert hat bereits zwei uneheliche Kinder, die allerdings von der Thronfolge ausgeschlossen sind.

CHARLÈNE VON MONACO: AUS DER NÄHE

charlene-coin

(Quelle Bilder: krmPRODUCTS, Amazon)

Bitte hier einen Kommentar hinterlassen